eine hand haelt eine lupe über mehrere kleine haeuser als symbol für die immobiliensuche

Immobiliensuche über einen Makler?

Heute möchte ich Ihnen aus der Praxis des Makleralltags zur Immobiliensuche berichten. Es geht darum, ob es überhaupt sinnvoll ist, einen Immobilienmakler mit der Suche nach einer Immobilie zu beauftragen. Dabei spielt es im Ergebnis keine Rolle, ob es sich um eine Immobilie zur Miete oder eine Immobilie zum Kauf handelt.

Die aktuelle Marktsituation führt bei einem privaten Vermieter oder Verkäufer sehr häufig dazu, dass er auf seine Offerte eine hohe Zahl von Anfragen erhält. Nicht selten sind darunter auch zahlreiche Mails oder sogar (verbotene) Anrufe von Maklern, die diese Privatanzeige als Akquiseoption für einen neuen Auftrag nutzen.

Ergebnis: die Vermieter/Verkäufer sind von Makleranfragen anscheinend recht genervt. Recht häufig wird deshalb inzwischen bereits in den privaten Anzeigen darauf hingewiesen, dass Anfragen oder Anrufe von Maklern nicht erwünscht sind.

Das wiederum hat in der Praxis zur Folge, dass auch ernsthafte Anfragen von Immobilienmaklern für tatsächlich vorhandene Kunden nur in den seltensten Fällen beantwortet werden. Unsere Anfragen in der Vergangenheit gingen deshalb zu einem ganz überwiegenden Teil erfolglos ins Leere und wir freuten uns schon, wenn wir wenigstens überhaupt einmal eine (meist negative) Antwort erhielten. Also eine Immobiliensuche ohne wirklich verwertbare Ergebnisse.

Auch ist die Anfrage bei anderen Maklern  keine echte Option mehr.  Bei den meisten  Angeboten kommt es aufgrund der Marktlage zu einer erheblichen „Nachfragewelle“, so dass im Normalfall der anbietende Makler bereits selbst über eine mehr als ausreichende Anzahl an kaufwilligen Interessenten verfügt. Eine Ausnahme bilden lediglich Immobilien, die aufgrund ihrer baulichen Besonderheiten oder ihrer kaum nachgefragten Lage nur wenige Interessenten ansprechen.

Aufgrund der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gestaltet sich zudem die Führung einer Datenbank mit persönlichen Daten von Suchkunden ausgesprochen schwierig und bürokratisch sehr aufwendig für alle Beteiligten.

LichtWelt-Immo Immobilienvermittlung hat aufgrund der wenig positiven Erfahrungen mit Suchanfragen und letztlich ausgelöst durch die DSGVO die Datenspeicherung von persönlichen Daten von suchenden Kunden eingestellt. Um einen kleinen Ausgleich dafür zu schaffen, haben wir für Sie einen kostenlosen Newsletter eingerichtet, der  zeitnah über neue Immobilien-Angebote aus Wolfenbüttel und Umgebung informiert.

Unser Fazit zur Immobiliensuche:

Mit einer eigenen privaten Kontaktaufnahme stehen nach unseren Erfahrungen die Chancen deutlich besser, dass Ihre Anfrage vom Verkäufer oder Vermieter gelesen und auch beantwortet wird. Und damit steigt natürlich die Erfolgsaussicht, die angefragte Immobilie bei Gefallen auch tatsächlich erwerben oder anmieten zu können. Eine Immobiliensuche über einen Makler verspricht dagegen weniger Aussicht auf Erfolg.


zu den weiteren Fachartikeln und Nachrichten