Ihr grundlegender Leitfaden zum Verkauf einer Immobilie

immobilie verkaufen - ein gezeichnetes haus mit zwei haenden darunter, eine mit einem hausschluessel und eine mit einem geldstapel

Schritt 1: Kontakt aufnehmen

Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf, wenn Sie eine Immobilie verkaufen möchten. Wir besprechen die grundsätzlichen Fragen zum Verkauf Ihrer Immobilie und vereinbaren einen Ortstermin.

Schritt 2: Ortstermin

Wir treffen uns zum vereinbarten Termin an der Immobilie, schauen sie uns gemeinsam an. Wir besprechen die Details und möglichen Wege, damit Sie Ihre Immobilie verkaufen und einen guten Marktpreis erzielen.

Schritt 3: Abstimmung des Angebotspreises und mehr

Nach wenigen Tagen erhalten Sie von uns eine Wertermittlung für Ihre Immobilie sowie eine Einschätzung des erzielbaren Verkaufspreises.

Wir legen dann gemeinsam die passende Marktstrategie fest, vereinbaren den Angebotspreis und die Frage, ob der oder die Käufer sich nachgelagert an der Maklerprovision beteiligen soll/sollen.

Die ab 23.12.2020 geltenden gesetzlichen Regelungen sehen vor, dass Sie sich von der anderen Partei nach Vereinbarung bis zu 50 Prozent der von Ihnen gezahlten Maklerprovision erstatten lassen können. Das gilt allerdings nur bei Eigentumswohnungen und Einfamilienhäusern sowie privaten Käufern.

Schritt 4: Vermittlungsauftrag

Sie erteilen Sie uns einen schriftlichen Vermittlungsauftrag, der auch die Regelungen zur Beteiligung der Käufer an der Maklerprovision enthält.

Keine Angst, der Maklervertrag mit LichtWelt-Immo ist nicht an bestimmte Fristen gebunden und jederzeit kündbar.

Weiterhin benötigen wir eine Vollmacht, um fehlende oder aktuelle Unterlagen einzuholen oder sich ergebende Fragen zu klären.

Schritt 5: Exposé

Nach einem Foto-Termin erhalten Sie den ersten Entwurf des Exposés zur Durchsicht.

Sofern Sie ein Haus verkaufen, für das ein Energieausweis gesetzlich vorgeschrieben ist und Sie selbst nicht darüber verfügen, haben wir uns zwischenzeitlich bereits darum gekümmert.

Das Angebot geht dann online, ggf. nach Korrektur/Ergänzung oder Änderung.

Schritt 6: Kontakte zu Interessenten

Wir kümmern uns um ernst gemeinte Anfragen per Telefon oder Mail, klären ab, ob die Wünsche der Interessenten und Ihre Immobilie zusammen passen könnten und verschaffen uns einen Eindruck von der Bonität der Interessenten.

Nur mit einer Auswahl von Interessenten, die tatsächlich auch als Käufer für Ihre Immobilie in Betracht kommen, führen wir dann individuelle Besichtigungen durch.

Es gibt also keine “Massenbesichtigungen” und auch keine Besichtigungen “auf Zuruf” ohne vorheriges Gespräch.

Sofern Sie selbst oder Ihre Mieter die Immobilie die Immobilie bewohnen, stimmen wir die Durchführung von Besichtigungen natürlich mit Ihnen bzw. den Mietern ab.

Falls Ihre Immobilie unbewohnt ist, ist es sinnvoll, dass Sie uns einen Schlüssel überlassen und wir flexibel handeln können.

Schritt 7: Kaufvertrag

Bei uns eingehende Kaufangebote stimmen wir mit Ihnen ab. Wenn der richtige Käufer gefunden ist, unterzeichnen Sie die entsprechende Kaufabsichtserklärung.

Wir beauftragen dann den vom Käufer ausgewählten Notar mit dem Entwurf des Kaufvertrages und klären gemeinsam mit dem Notariat evtl. auftretende Fragen oder Probleme. Das Notariat versendet den Entwurf des Vertrages an alle Beteiligten und wir stehen Ihnen natürlich auch bei Nachfragen zur Verfügung.

Schritt 8: Immobilie verkaufen – Notartermin

Der Termin für die notarielle Beurkundung des Kaufvertrages wird von uns mit allen Vertragspartnern abgestimmt.

Zum Notartermin treffen wir uns dann wieder und der Kaufvertrag wird abgeschlossen.

Schritt 9: Übergabetermin

Auf Wunsch sind wir auch beim vereinbarten Übergabetermin dabei und erstellen für Sie ein Übergabeprotokoll.

Nicht überzeugt? Sie haben noch Zweifel? Wir bieten auch eine Verkaufsvariante „ohne Makler“ aber mit professioneller Hilfe an. Nutzen Sie dann unser „Yes! You can!“-Angebot!

Wichtige Unterlagen, um eine Immobilie zu verkaufen:

  • bei Wohnhäusern (sofern vorhanden):
    • Lageplan
    • Grundrisse
    • Wohnflächenberechnung
    • Aufstellung durchgeführter Modernisierungen
    • Zusammenstellung bisheriger Heiz- und Nebenkosten
    • Energieausweis
  • bei Eigentumswohnungen (normalerweise über die Verwaltung):
    • Lageplan
    • Grundriss
    • Teilungserklärung
    • Beschluss-Sammlung
    • Haus- oder Gemeinschaftsordnung
    • Energieausweis
    • letzte Hausgeldabrechnung