Wir fördern talentierte junge Handball-Schiedsrichter

Leidenschaft, Aufopferungsbereitschaft, jede Menge Elan, Sinn für gute Teamarbeit und das Streben nach mehr sind Emotionen, Tugenden und Eigenschaften, mit denen sich das Team von LichtWelt-Immo sehr gut identifizieren kann…

 

… und es sind Attribute, die auch diese beiden jungen Männer als Schiedsrichter in hohem Maß mitbringen:

 

Alexander Scheller und Niklas Walther, 2016 als Schiedsrichter-Gespann in den Deutschen Handballbund aufgestiegen

Alexander Scheller und Nikolas Walther, Handball-Schiedsrichter

 

Alexander Scheller und Niko Walther ziehen seit dem Jahr 2014 zusammen für den TSV Schöppenstedt als Unparteiischen-Gespann durch die Lande. Damals hatten sie sich den Nordfriesland-Cup in Emden zum „Einpfeifen“ ausgesucht. Der NFC ist  Deutschlands größtes Handballturnier mit immerhin 250 Mannschaften in 7 Hallen. Die Harmonie stimmte bei den beiden von Anfang an und sie bekamen sehr gute Resonanzen von Spielern, Trainern, Zuschauern und Offiziellen. Zur Belohnung durften sie das Herren-Finale pfeifen.

 

Seitdem ist dieses Gespann unzertrennlich und hat etliche Spiele für den Handballverband Niedersachsen (HVN) geleitet. Generell liest man in den von den Vereinen/Mannschaften veröffentlichten Spielberichten nur selten etwas für die Schiedsrichter, so dass es (noch) nicht viele öffentliche Referenzen über das junge Schiedsrichter-Gespann gibt. Aber die beiden sind in einem Spielbericht des MTV Geismar sogar ausdrücklich für ihre „angenehm unaufgeregte und unauffällige“ Arbeit und ihre klare Linie gelobt worden.

 

Bei einem Ländervergleich in Berlin im Oktober 2015 hat der Deutsche Handballbund (DHB) die beiden zu einer Sichtung im März 2016 in Biberach eingeladen und sie haben sich bei dem Sichtungsturnier sehr gut präsentiert. Das junge Erfolgsgespann hat den Aufstieg in den DHB geschafft, gehört nun zum DHB-Perspektivkader und pfeift seit der Saison 2016/17 Handballspiele in der Jugend-Bundesliga und in der dritten Liga.

 

Ein super Erfolg und eine steile Karriere für die beiden, die zu diesem Zeitpunkt erst 19 und 23 Jahre jung waren. Wenn man einmal bedenkt, welcher enormer Zeitaufwand benötigt wird, um am Wochenende zu den Spielen in der ganzen Bundesrepublik zu fahren. Da sind Feiern mit den Freunden ein NoGo, die beiden müssen fit für Ihre Aufgabe sein und haben zuvor meist eine längere Autofahrt vor sich.

Das ist mehr als bewundernswert und wir halten dieses tolle junge Team deshalb auf für unbedingt unterstützungswürdig, zumal neben dem reinen Zeitaufwand ja auch erhebliche Kosten für die Anschaffung der erforderlichen Ausstattung und Sportbekleidung anfallen.

Vielleicht können wir die beiden eines Tages sogar im TV bei Herren-Bundesliga-Spielen als Schiedsrichter sehen…

Also macht weiter so Ihr beiden und trefft die richtigen Entscheidungen!

 

Hier noch zwei Fotos vom Länderpokal der männlichen Jugend des Deutschen Handballverbandes 2016 in Berlin. Auch hier waren „unsere“ beiden Schiedsrichter dabei.

Bildnachweis: „Alter Keeper“, alterkeeper.myportfolio.com und wir bedanken uns ganz herzlich, dass wir diese tollen Fotos von diesem tollen Team hier veröffentlichen dürfen.

Wie viel Spaß und Freude die beiden an Ihrer Tätigkeit als Referees haben, ist darauf deutlich zu erkennen.

 

 

Schiedsrichter mit Leidenschaft

Ihre Aufgabe meistern die Schiedsrichter mit Begeisterung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Wir fördern talentierte junge Handball-Schiedsrichter", Autor: Lutz Walter, letzte Aktualisierung der Webseite: 24. Januar 2017